waesche-waschen-ohne-waschmaschineWas gilt es beim Wäsche waschen ohne Waschmaschine zu beachten und welches Produkt ist am besten als Handwäsche Waschmittel geeignet?

Vorbei sind die Zeiten in denen Kleidungsstücke mühsam mit Waschbrett in der Waschwanne gereinigt wurden. Normalerweise wird die Wäsche heutzutage bequem in der Maschine gewaschen. Allerdings können verschiedenste Umstände dazu führen, dass Wäsche waschen ohne Waschmaschine wieder ein Thema ist. Hier haben wir daher die besten Tipps zur Handwäsche gesammelt und außerdem klären wir, welches Waschmittel für Handwäsche am besten geeignet ist.

Wäsche waschen ohne Waschmaschine – Warum?

Es gibt die verschiedensten Gründe, warum Wäsche waschen ohne Waschmaschine auf dem Programm steht:

  • Die Waschmaschine ist kaputt

Ist die eigene Waschmaschine kaputt und es müssen bestimmte Textilien trotzdem unbedingt so schnell wie möglich gereinigt werden, dann bleibt nur die Handwäsche als Alternative.

  • Es sind nur wenige Kleidungsstücke zu reinigen

Müssen nur ein einziges oder nur einige wenige bestimmte Kleidungsstücke gereinigt werden, dann lohnt es sich in der Regel nicht, die Waschmaschine extra dafür anzumachen. Ein vollständiger Waschgang mit der Maschine benötigt viel Wasser und Energie, die mittels Handwäsche eingespart werden können.

  • Spezielle Kleidungsstücke müssen mit der Hand gewaschen werden

Sind besonders empfindliche Kleidungsstücke zu reinigen, sollten diese nicht in der Maschine gewaschen werden, sondern lieber von Hand gereinigt werden. Gerade bei Textilien aus Seide, Kaschmir oder anderen wertvollen und empfindlichen Stoffen ist stets die Handwäsche gegenüber der Waschmaschine vorzuziehen. Ein Blick auf das Etikett mit den Textilpflegesymbolen am Kleidungsstück gibt Auskunft darüber, ob Maschinenwäsche erlaubt ist oder nicht. Auch Textilien mit der Eigenschaft abzufärben sind Kandidaten für die Handwäsche.

  • Keine Waschmaschine verfügbar

Ist man im Urlaub auf Reisen, mit dem Wohnwagen unterwegs oder beim Zelten, dann steht üblicherweise keine Waschmaschine zur Reinigung der Klamotten zur Verfügung. Auch hier gilt es dann, die Wäsche ohne Waschmaschine zu waschen.

Handwäsche Tipps

Bevor wir uns genauer mit der Frage des passenden Handwäsche Waschmittels und der Schritt für Schritt Anleitung zum Wäsche waschen ohne Waschmaschine beschäftigen, finden Sie hier noch ein paar allgemeine Handwäsche Tipps:

waesche-waschen-ohne-waschmaschine-infoBuntwäsche und weiße Wäsche trennen

Auch beim Wäsche waschen ohne Waschmaschine sollten Buntwäsche und weiße Wäsche getrennt voneinander gereinigt werden. Zwar sind weder die Wassertemperatur noch die mechanische Einwirkung so hoch wie in der Maschine, trotzdem kann es aber dazu kommen, dass Textilien bei der Handwäsche abfärben.

Die rote Bluse sollte also nicht zusammen mit dem weißen T-Shirt gewaschen werden.

waesche-waschen-ohne-waschmaschine-infoEmpfindliche Textilien immer separat waschen

Textilien wie Wolle, Seide, Kaschmir oder Spitzenwäsche sollten immer separat mit einem dafür geeigneten Handwäsche Waschmittel gewaschen werden. Auf diese Weise kann vermieden werden, dass die empfindlichen Kleidungsstücke ausleiern oder anderweitig beschädigt werden.

Die Spitzenunterwäsche sollte also nicht zusammen mit dem Pullover gewaschen werden.

waesche-waschen-ohne-waschmaschine-infoGroße Textilien mit der Hand waschen

Sperrige Textilien wie Handtücher oder Bettwäsche lassen sich nur mühsam mit der Hand waschen. Um auch diese ohne große Anstrengung ordentlich sauber zu bekommen, kann ein Wäscherührstab von Nutzen sein. Diesen kann man sich ganz einfach selbst herstellen, indem man einen handelsüblichen Pümpel nimmt und in den Saugnapf einige Löcher hineinbohrt.

Handwäsche Waschmittel

handwaesche-waschmittelEine der häufigsten Fragen ist, welches Waschmittel für Handwäsche am besten geeignet ist? Dazu lässt sich Folgendes sagen:

Grundsätzlich kann jedes handelsübliche Waschmittel für die Handwäsche verwendet werden. Am besten eignet sich aber Flüssigwaschmittel, da es sich am besten auflöst. Auch herkömmliches Pulverwaschmittel ist aber gut geeignet. Auf Megaperls oder Waschmittel Tabs sollte hingegen verzichtet werden, da sich diese nur in der Waschmaschine richtig auflösen.

Kräftige Vollwaschmittel sind zudem meist nicht besonders hautfreundlich und daher weniger als Handwäsche Waschmittel geeignet. Auch Colorwaschmittel oder Feinwaschmittel können bei Personen mit empfindlicher Haut zu Irritationen führen. Es empfiehlt sich daher, am besten auf ein sensitives Waschmittel zurückzugreifen, da dieses sanfter zu Haut und Händen ist.

Um die Hände zu schützen, kann man auch Gummihandschuhe anziehen, wenn man stärkeres Waschmittel nutzt. Vor allem Personen mit empfindlicher Haut oder gar Waschmittelallergien sollten aber unbedingt auf Sensitivwaschmittel zurückgreifen.

Eine Alternative zum Handwäsche Waschmittel können auch Duschshampoos oder Duschgel sein. Vor allem unterwegs auf Reisen, wenn kein Waschmittel zur Verfügung steht und nur wenige Kleidungsstücke gereinigt werden müssen, können diese Alternativen eine kostengünstige und praktische Lösung sein.

Wäsche waschen ohne Waschmaschine – Schritt für Schritt Anleitung

Damit Ihre Kleidungsstücke auch beim Wäsche waschen ohne Waschmaschine nicht nur gründlich sauber, sondern auch strahlend rein werden, haben wir hier eine praktische Schritt für Schritt Anleitung für Sie zusammengestel

1. Schritt – Passendes Waschbehältnis bereitstellen

handwaesche-waschmittel-infoUm die schmutzige Wäsche ohne Waschmaschine richtig waschen zu können, wird ein passendes Waschbehältnis benötigt. Eine spezielle Waschwanne oder ein Wäschebottich eignet sich am besten. Man kann aber auch einfach auf eine große Plastikschüssel zurückgreifen oder im Badezimmer das Waschbecken, die Duschwanne oder die Badewanne nutzen. Wichtig ist nur, dass das Waschbehältnis komplett sauber ist.

2. Schritt – Handwäsche vorbereiten

handwaesche-waschmittel-infoNun sollte die Wäsche gleichmäßig im Waschbehältnis verteilt werden. Je mehr Textilien man zur selben Zeit hineinlegt, desto schwerer wird der Waschvorgang. Bei vielen Kleidungsstücken sollte man die Handwäsche daher am besten in mehrere Durchläufe aufteilen.

3. Schritt – Starke Verunreinigungen und Flecken vorbearbeiten

handwaesche-waschmittel-infoHat man es mit Kleidungsstücken mit starken Verunreinigungen oder hartnäckigen Flecken wie Rotweinflecken oder Ähnlichem zu tun, dann müssen die betroffenen Stellen unbedingt vorbehandelt werden. Dazu kann einfache Seife genutzt werden oder noch besser ein spezieller Fleckenentferner. Damit werden die betroffenen Stellen gründlich eingerieben. Anschließend sollte man das Ganze mehrere Minuten einziehen lassen.

4. Schritt – Wasser auffüllen

handwaesche-waschmittel-infoNun kann man das Waschbehältnis mit Wasser auffüllen, bis die zu waschenden Kleidungsstücke vollständig mit Wasser bedeckt sind. Je wärmer das Wasser, desto besser die Reinigungswirkung. Bei leicht verschmutzen Gegenständen reicht lauwarmes Wasser mit Raumtemperatur, bei stärkeren Verunreinigungen sollte warmes bis heißes Wasser genutzt werden.

5. Schritt – Handwäsche Waschmittel hinzufügen

handwaesche-waschmittel-infoNun ist es an der Zeit das Waschmittel für die Handwäsche hinzuzugeben. Für ein Waschbehältnis in der Größe eines Waschbeckens reicht etwa 1 EL Waschmittel aus. Damit sich das Waschmittel optimal auflösen kann, sollte es ein wenig verrührt werden. Anschließend sollte man es um die 20 Minuten einwirken lassen.

6. Schritt – Wäsche waschen ohne Waschmaschine

handwaesche-waschmittel-infoNachdem das Waschmittel bei der Handwäsche im Waschbehältnis vollständig aufgelöst und eingewirkt ist, kann der eigentliche Waschvorgang beginnen: Dazu wird die Wäsche im Wasser hin und her bewegt. Man kann die Wäsche dabei an den Rand oder an den Boden des Waschbehältnisses drücken, damit ordentlich Schaum Schaum entsteht. Das Rubbeln von Textilien aneinander und Auswringen sollte möglichst vermieden werden, damit die Wäsche nicht ausleiert.

7. Schritt – Wäsche gründlich ausspülen

handwaesche-waschmittel-infoNachdem die Wäsche mit dem Laugenwasser ordentlich gereinigt wurde, muss sie gründlich ausgespült werden. Dazu wird das alte Wasser ausgeschüttet und frisches kaltes Wasser nachgefüllt. Auch hier sollte die Wäsche wieder hin und herbewegt werden bis auch die letzten Waschmittel- und Seifenreste aus den Kleidungsstücken herausgespült sind. Der Vorgang kann mehrmals wiederholt werden, bis sich keinerlei Schaum mehr auf der Wasseroberfläche bildet.

8. Schritt – Wäsche auswringen und trocknen

handwaesche-waschmittel-infoNun kann die Wäsche aus dem Waschbehältnis herausgenommen und Stück für Stück einzeln ausgewrungen werden. Die feuchten Kleidungsstücke können anschließend zum Trocknen aufgehängt werden. Hier empfiehlt sich der Einsatz eines Wäscheständers oder einer Wäscheleine. Sollte beides nicht zu Verfügung stehen, dann tut es auch ein Geländer, ein Stuhlrücken oder eine provisorische Wäscheleine aus einem Seil.

An sonnigen Tagen lässt sich die Wäsche in nur wenigen Stunden draußen an der frischen Luft trocknen. Bei schlechtem Wetter sollte man die Wäsche lieber drinnen in warmen und gut belüfteten Räumen aufhängen.

Nutzen Sie den Waschmittel Test auf dieser Webseite, um das beste Handwäsche Waschmittel für das Wäsche waschen ohne Waschmaschine zu finden.

Wäsche waschen ohne Waschmaschine – Was ist das beste Handwäsche Waschmittel?
5 (100%) 1 vote